September 2014: Leserallye 2

flyer rallye 027.jpg - 272.24 KbSpannende Bücher an außergewöhnlichen Orten

Am Freitag, den 26. September, veranstalteten die Bitburger Buchpaten zum zweiten Mal eine Leserallye für die über 300 Schülerinnen und   Schüler der dritten Klassen aus Bitburg und dem Bitburger Land.

Jede der 20 Klassen besuchte dazu 3 von insgesamt 20 Vorlesestationen in der Bitburger Innenstadt, darunter das Amtsgericht, die Bitburger    Tafel, das Krankenhaus und natürlich die Bibliothek der Dr.-Hanns-Simon-Stiftung, und bekam dort von einem der Vorleserinnen und Vorleser    ein Kinderbuch vorgestellt.


Außerdem erhielten alle teilnehmenden Kinder Lesetaler im Wert von einem Euro, die von den teilnehmenden Schulklassen in den Bitburger Buchhandlungen eingelöst werden können, um die Schulbibliothek aufzufüllen.

Im Kreismuseum beispielsweise durften die Kinder in einem etwa 100 Jahre alten Schulzimmer Platz nehmen. Nach einer kurzen Einleitung durch den Leiter des Kreismuseums Herrn Kaufmann und der Zusage, dass kein Rohrstock mehr vorhanden sei, entführte Inge Solchenbach die Schülerinnen und Schüler kurzzeitig ins etwa 1000 Jahre zurückliegende Mittelalter, als sie aus dem Buch „Der kleine Ritter Trenk“ von Kirsten Boie vorlas. Im Anschluss an die Lesung durften die Kinder die in dem Buch erwähnten Erbsenschleudern testen, bevor die Lesetaler verteilt wurden und es weiter zur nächsten Station ging.

Bei der Polizeiinspektion Bitburg gab es zunächst eine kurze Führung durch die Polizeiwache, deren Höhepunkt sicherlich die Besichtigung der Arrestzellen war, bevor Jo Afschrift aus dem passend zum Vorleseort gewählten Buch „Torff Trüffel auf Verbrecherjagd“ von Daniela Marx vorlas. Gespannt lauschten die Schülerinnen und Schüler der Erzählung über Torff Trüffel, dem französischen Trüffelschwein mit Akzent, das im Flugzeug nach Südafrika Bekanntschaft mit der Elefantendame Esmeralda Elefant macht und sich später auf Verbrecherjagd begibt. Nachdem auch hier jedes Kind einen Lesetaler bekam, machte die Klasse sich auf zu ihrer letzten Vorlesestation.

In der Volksbank Bitburg wurden die Schülerinnen und Schüler von Rudi Rinnen zum Vorlesen in den Tresorraum der Bank gebeten. Hier las er aus dem Buch „Anton taucht ab“ von Milena Baisch nur die spannendsten Passagen vor und lies die Kinder raten, wie es wohl weitergehen könnte. Allerdings wurde der Schluss des Buches nicht verraten, denn alle 20 vorgestellten Bücher können in der Städtischen Bibliothek ausgeliehen werden! Am Ende der Vorlesestunde gab es für alle Schülerinnen und Schüler einen weiteren Lesetaler sowie Schokoladenmünzen aus einem der Schließfächer des Tresorraums.

Nach der Verabschiedung der Kinder gab es zum Abschluss der Leserallye einen kleinen Empfang für alle Vorleserinnen und Vorleser im Haus Beda, den diese zu einem regen Austausch über die gelungene Aktion nutzten. Außerdem freuten sich die Buchpaten über eine Spende von Herrn Dinkgraeve, der sich zu seinem Geburtstag an Stelle von Geschenken Geld für die Projekte der Bitburger Buchpaten gewünscht hatte.
Katharina Gangolf

Ab Sommer 2014-1.10.2014 100

 Die Vorleser mit Herrn Dinkgraeve nach der gelungenen Rallye.