+49 (0) 6561 / 9645-0 info@haus-beda.de

Ein ungewöhnliches Gespräch:

Lesevilla 2
Lesevilla 1

 

Aus aktuellem Anlass haben wir Bitburger Buchpaten in halboffiziellem Auftrag ein Telefonat zwischen der Lesevilla 1 und der Lesevilla 2 aufgezeichnet.

Das Gesprächsprotokoll finden Sie untenstehend, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Oberkail, 12.07.2019

Lesevilla 1: Also, jetzt muss ich mich doch mal bei Dir melden. Denn sogar bis Oberkail war es zu hören, was für eine schreckliche Nachfolgerin ich da auf dem Petersplatz hätte.

Lesevilla 2: Ja, die Schimpfkanonade ging schon los, da war ich noch gar nicht fertig.

Lesevilla 1: Und ich habe gehört, der ganze Platz wäre grau- und sogar Du!

Lesevilla 2: Aber ein bisschen Farbe wirkt doch Wunder: Mein Name prangt nun in groß und grün an zwei Seiten und das Logo in lila. Grün und lila zu grau, ich finde das macht einen Riesenunterschied.

Lesevilla 1: Ja, ja diese Farben haben bereits bei mir gewirkt und viele Leute auf mich aufmerksam gemacht. Und dann immer die farblich passenden Blumen um mich herum! Ich war wohl für etwas mehr als zwei Jahre die am meisten fotografierte Villa in Bitburg.

Lesevilla 2: Also, mit Blumen wurde ich (noch!) nicht verwöhnt. Aber ich kann nun sagen: Ohne mich läuft nichts auf dem Petersplatz. Denn in mir haben sie die ganze Technik für den Platz untergebracht.

Lesevilla 1: Jetzt geht mir ein Licht auf und bei Dir kann es sogar angehen! Deswegen bist Du  also dermaßen in die Breite gegangen.

Lesevilla 2: Du wirst schon sehen: Meine Figur ist zwar etwas kompakt, aber ich finde, man hat meine Vorzüge ins rechte Licht gerückt. Lass Dich überraschen! Demnächst schicke ich Dir einen Bericht von meiner Eröffnung mit aktuellen Fotos.

Bitburg, 12.Juli 2019

Text Agnes Hackenberger

Fotos Inge Meier, Agnes Hackenberger

mehr Fotos von Beate und Thomas Comes unter: https://bitburger-buchpaten.de/die-neue-lesevilla