+49 (0) 6561 / 9645-0 info@haus-beda.de

Draußen herrscht typisches Herbstwetter: Es ist düster, kühl und regnerisch. Die Zweitklässler der Maximin-Schule stört das aber überhaupt nicht, denn sie haben es sich in ihrer Leseecke gemütlich gemacht. Heute bekommen sie nämlich Besuch von Inge Meier, einer der vielen ehrenamtlichen Buchpat:innen, die seit Jahren die Grund- und Förderschulen in und um Bitburg herum besuchen. Frau Meier und Herr Holz, ein Vorleser der vergangenen Jahre, wohnen in der Nachbarschaft der Maximin-Schule und lesen den Schüler:innen der zweiten Klassen schon seit vielen Jahren vor.

Dieses Jahr haben die Bitburger Buchpaten neue Geschichten gesammelt und herausgegeben. „Mein Buch zum Lesen und Lachen, zum Raten und Machen“ heißt das neue Buch. Es enthält selbst ausgedachte, kurze Geschichten und Gedichte und lädt zum Reinschreiben ein.

Gespannt lauschen die Kinder ganz unterschiedlichen Geschichten über Enten, einen Stromausfall, eine Zauberfabrik und das Leben eines VW Busses. Jede Geschichte regt die Kinder an, von ihren eigenen Erfahrungen zu berichten. Und so entsteht ein reger Austausch.

Am Ende schenkt Frau Meier jedem Kind eins der neuen Bücher. Sofort werden die vorgelesenen Geschichten gesucht. Dabei werden weitere Geschichten über Dinosaurier, Eichhörnchen und den Eifelpark entdeckt. Alle schreiben stolz ihren Namen in ihr Buch und beginnen damit, die gestellten Mitmachaufgaben zu lösen und die Enten auszumalen. Ein Junge nutzt die letzte leere Seite, um seine eigene Geschichte über das Legoland zu schreiben.

Das war ein schöner und abwechslungsreicher Schulnachmittag und das trübe Herbstwetter spielte dabei für die Zweitklässler keine große Rolle.

Vielen Dank an die Bitburger Buchpaten für die tolle Aktion.

Text und Foto: Yvonne Follmann, Lehrerin an der Maximinschule